Ausgerechnet der "Flüchtlingsbegleiter" Hans-Alwin Schmitz ist Schöffe im Prozess gegen den Trierer NPD-Kreisvorsitzenden Babic, bei dem es u.a. um die Frage geht, ob die Forderung "Deutschland den Deutschen!Asylbetrüger raus!" den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt oder nicht.
Natürlich stimmte Herr Schmitz am 22.September 2011 für den rechtswidrigen Ausschluss des NPD-Abgeordneten aus dem Trierer Stadtrat und war mehrfach federführend bei Gegendemonstrationen gegen NPD-Kundgebungen, die der Angeklagte angemeldet hatte.

Es ist völlig unverständlich, warum Herr Schmitz nicht bereits im Vorfeld seine Befangenheit einräumte.
Aber der ehemalige SPD-Kandidat und Vorsitzende Richter Peter Egnolff wollte die Besorgnis der Befangenheit nicht bejaen. Spätestens in der nächsten Instanz wird diesen Seilschaften jedoch ihre Parteilichkeit auf die Füße fallen!