Bei der heutigen Präsentation des Wahl-O-Maten beim Landesfilmdienst in Mainz war auch die NPD zugegen.

Neben der Überprüfung der richtigen Zuordnung der Antworten zur Partei, wurden auch Gespräche mit Medienvertretern und Interessenten geführt. Heute und morgen dürften beim SWR entsprechende Auszüge gebracht werden.

Interessant: Bei der anwesenden CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner erschien die NPD an dritter Stelle der präferierten Parteien - vor SPD und Grünen! Die anwesenden Fraktionsvorsitzenden Alexander Schweitzer (SPD) und Daniel Köbler (Grüne) verkniffen sich einen Kommentar dazu.

Bei vielen Zuschauern Erstaunen und Kopf schütteln.

Da haben wohl die vielen Resolutionen gegen "Rechtsextremismus" im Landtag nicht viel gebracht.

Während andere "Rechtsparteien"der Einladung der Landeszentrale für politische Bildung nicht folgten, konnte die NPD ihre Position als authentische nationale und soziale Opposition in Rheinland-Pfalz medial formulieren.

Verantwortlich: Safet Babic, Landespressesprecher

http://wahlomat.spiegel.de/rp2016w/