LTW 2016 BILD RLPLieber Kamerad, Freund, Sympathisant oder Unterstützer,

ich wünsche Dir und Deinen Lieben Alles Liebe und Gute für das neue Jahr
2016. Insbesondere Gesundheit, Glück, Freude und Kraft sollen Dir zuteil
werden!

Dieses Jahr wird ein entscheidendes Jahr im Hinblick auf die Zukunft
unseres, des deutschen Volkes. In einem nie dagewesenen Ausmaß wird unser
Vaterland mit einer wesens-, art- und kulturfremden Invasion geflutet.

Die Tatsache, daß es sich bei der Armee der Invasoren, die die Presse und
die antideutsche Regierung verharmlosend „Flüchtlinge“ nennt, um 90% junger
Männer zwischen 18 und 40 Jahren handelt birgt einhergehend mit der Masse
(in 2015 kamen allein mindestens 100.000 nach Rheinland-Pfalz) tödliche


Gefahren für unser Volk. Die eigene, deutsche Geburtenrate kommt hier noch
hinzu und es ist absehbar, daß wir als Volk sehr schnell in die Geschichte
eingehen werden, wenn es uns jetzt nicht gelingt, die Lenkung der Geschicke
wieder in die eigene Hand zu nehmen.

Fakt ist, daß es sich bei den Millionen Ausländern, die in unser Land
strömen in den seltensten Fällen um Flüchtlinge, in keinem Fall aber um
Asylberechtigte nach Artikel 16 a) des Grundgesetzes handelt. Die
Bundesregierung bricht und unterläuft im Einklang mit den Landesregierungen
und den Kommunen unsere eigenen Gesetze und verleiht unserem Volk damit
möglicherweise den entscheidenden Todesstoß.

Jetzt stehen in diesem Jahr 4 wichtige Landtagswahlen an. Im März sind dies
Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt, sowie im Herbst
Mecklenburg-Vorpommern.

Gesamtdeutsch gesehen hat der Landtag in Rheinland-Pfalz dabei die
wichtigste Bedeutung. Denn hier in Rheinland-Pfalz ist der Krieg bereits
allgegenwärtig.

Mit den Kriegsbasen Ramstein und Spangdahlem dient Rheinland-Pfalz als
weltweit wichtigster Standort für die mordende Besatzungsmacht USA.
Kaiserslautern und die Region darum bieten den Lebensraum für die Söldner.
In Weilerbach wird bald das US-Army-Krankenhaus den Standort Landstuhl
ablösen. In Büchel (Eifel) haben die US-Menschheitsverderber mindestens 20
modernste Atombomben stationiert, von denen jede ein Vielfaches der
Sprengkraft der Hiroshima-Bombe aufweist. In weiten Teilen der Eifel um
Bitburg wurde unser Trinkwasser mit fruchtschädigendem US-Löschschaum
vergiftet.

Und diese Landesregierung, wie auch die anderen Parteien im
rheinland-pfälzischen Landtag, nennen die US-Besatzungsmacht, die weite
Teile unseres Landes belagert, gar „unsere Freunde“. Dieser unglaubliche
Fakt scheint heute Normalität zu sein.

Man muß hier auch den Zusammenhang sehen, wie die Politik und die
Kriegsführung der USA in direktem Zusammenhang mit der globalkapitalistisch
gesteuerten, totalen Überausländerung Deutschlands zusammenspielen.
Einerseits nutzen die USA unseren Boden, unser Geld, unsere Logistik, und
mittlerweile auch unsere Soldaten, um weltweit völkerrechtswidrige
Angriffskriege um Macht, Öl und noch mehr Geld zu führen, andererseits muß
aus us-amerikanischer Sicht die Vernichtung der Nation Deutschland
durchgesetzt werden, um den letzten Schritt zur alleinigen Weltherrschaft zu
nehmen.

Denn deutscher Geist, deutsche Schaffenskraft und der Wille eines einigen
deutschen Volkes wären durchaus in der Lage, die Welt wieder in Ordnung zu
bringen. Gerade mit den richtigen Partnern, wie beispielsweise Rußland und
China, wenn wir auf Augenhöhe und als gleichberechtigte Partner
zusammenarbeiten und voneinander Nutzen erlangen würden, wäre der
unterjochende US-Imperialismus nicht mehr von Bedeutung.

Die menschenfeindliche Wirtschaft der USA wäre am Boden und ohne
Rheinland-Pfalz als logistischem Kriegsmittelpunkt der Erde, hätten die Amis
nicht mehr die Macht und die Schlagkraft, die Völker der Erde zu
unterjochen. Ein geeintes Europa der souveränen und gleichberechtigten
völkischen Vaterländer wäre der naturgemäße Gegenpol gegen die Feinde der
Welt. Daher wird Deutschland nicht nur als Boden mißbraucht, sondern auch
politisch instrumentalisiert. Das deutsche Volk dient als politischer
Spielball der USA. Man macht uns zu Feinden Rußlands, obwohl wir Deutsche
das gar nicht wollen. Und man vernichtet mit der Masseneinwanderung in unser
Land einerseits die mögliche Einheit unseres Volkes, andererseits zerstört
man damit die deutsche Schaffenskraft und macht uns zu modernen Sklaven des
globalisierten US-Imperialismus, in dem wir mit völlig andersartigen
Menschen der ganzen Welt um dann wertlose Arbeitsplätze konkurrieren sollen,
die gerade mal reichen, um die jeweiligen arbeitenden Individuen am Leben zu
erhalten, uns aber nicht mehr die Zeit oder die Möglichkeit geben, uns zu
entfalten.

Die Handlanger der USA im Landtag in Rheinland-Pfalz spielen dieses tödliche
Spiel um unser Leben mit. Ob sie einfach vom Klüngel gefangen sind, ihnen
ihre Zukunft egal ist, weil sie entartet oder kinderlos sind, oder ob sie
vielleicht sogar glauben, daß ihr Handeln richtig sei, spielt hierbei keine
Rolle.

Die NPD ist die einzige ernstzunehmende Kraft in Rheinland-Pfalz, die in der
Lage und willens ist, dies zu ändern! Wir sehen nicht nur die Fakten wie sie
sind, sondern haben auch die Pläne und die Köpfe, die Zustände zu verändern
und unser Land neu aufzustellen. Daher werden wir gerade auch in
Rheinland-Pfalz so massiv bekämpft.

Ein Wiedereinzug der NPD in den Landtag von Rheinland-Pfalz (seit 1969 sind
wir an der 5%-Hürde gescheitert) würde ungeahnte Möglichkeiten bringen. Die
politische Berichterstattung kann uns nicht mehr totschweigen, wir können im
Parlament und auf der Straße sagen, was Deutsche denken. Unsere Worte wären
durch das Ergebnis von einem wesentlichen Teil der Bevölkerung legitimiert
und wir hätten auf einen Schlag auch die finanziellen und logistischen
Mittel, unsere Forderungen landesweit auch an der systemtreuen Medienmafia
vorbei zu transportieren und damit Rheinland-Pfalz umzukrempeln.

Angesichts der Geschwindigkeit, mit der die antideutschen Parteien unser
Land derzeit zugrunde richten, kann man daher durchaus davon ausgehen, daß
diese Landtagswahl entscheidend für die gesamtdeutsche Zukunft sein kann.

Die eigenen finanziellen Mittel unseres Landesverbandes sind allerdings
stark eingeschränkt und unser Ergebnis bei der Landtagswahl stark davon
abhängig, inwieweit es uns gelingen wird, die Wähler auch für die NPD in die
Wahlkabinen zu mobilisieren.

Daher bitte ich heute um Deine größtmögliche Unterstützung für unseren
Wahlkampf. Hilf uns mit Deiner Spende, das heute unmöglich Geglaubte
umzusetzen, ein bestmögliches Ergebnis zu bekommen und am 13. März 2016 die
NPD wieder in den Mainzer Landtag zu führen! Wir werden die Interessen der
Deutschen in Rheinland-Pfalz nicht nur fordern, sondern auch durchsetzen!

Unsere Bankverbindung lautet:

NPD-Landesverband Rheinland-Pfalz

IBAN: DE81570501200000146845

BIC: MALADE51KOB

Verwendungszweck: NPD wieder in den Landtag!

Für Deine größtmögliche Unterstützung bedanke ich mich im Namen unseres
Landesverbandes ganz herzlich bei Dir!

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Markus Walter

Landesvorsitzender

NPD-Landesverband Rheinland-Pfalz